+49 671 796 140-0 info@vomatec.de

Neues Update ARIGON® PLUS 5.3.1

Wichtige Information

Folgende Betriebssysteme / Datenbanken werden seit 01.06.2022 nicht mehr unterstützt:

  • Windows 10 32 Bit (64 Bit wird weiterhin unterstützt)
  • MSSQL 2008
  • MSSQL 2008 R2

Unsere Neuerungen im Überblick

Neuer Kartenservice in GIS Flex

Durch den neuen Kartendienst „TIS“ können in GIS Flex ab sofort Karten eingebunden werden, die als Tile Images von einem Service bereitgestellt werden.

Unterstützung der Datenübernahme von LabNet Profi

Die Anbindung an die Prüfsoftware von Labtec unterstützt ab sofort auch die neueste Version LabNet Profi. Somit können in der neuen LabNet-Version durchgeführte Prüfungen ebenfalls in ARIGON PLUS importiert werden.
(Bitte beachten Sie die Hinweise in den Release-Notes der Online-Dokumentation)

Neue Anbindung zur Strahlenmessstelle Radiation Solutions RS-886

Für die Strahlenmessstelle RS-886 der Firma Radiation Solutions Inc. wurde eine Schnittstelle entwickelt. Damit ist es möglich, Alarme der Messstelle bei entsprechender Strahlenbelastung direkt in ARIGON PLUS zu empfangen und weiterzuverwerten.

Eine Übersicht weiterer neuen Funktionen und Fehlerbehebungen finden Sie in der Online-Dokumentation.

Neues Update ARIGON® PLUS 5.3

Wichtige Ankündigung

Folgende Betriebssysteme / Datenbanken werden ab 01.06.2022 nicht mehr unterstützt:

  • Windows 10 32 Bit (64 Bit wird weiterhin unterstützt)
  • MSSQL 2008
  • MSSQL 2008 R2

Seit ARIGON® PLUS Version 5.2.5 hinzugekommen sind die Freigaben für:

  • Windows 11
  • Windows Server 2022

Unsere Neuerungen im Überblick

Adressbuchsynchronisation und Personenalarmierung mit Alamos FE2

Doppelte Datenpflege? Überflüssig! Wir unterstützen mit dem Update ab sofort die Adressbuchsynchronisation von ARIGON PLUS nach FE2. Zur Übertragung können alle oder nur Personen einer bestimmten Datengruppe ausgewählt werden. Darauf aufbauend ist auch die neue FE2-Funktion zur Personenalarmierung möglich. Damit müssen nicht mehr jeweils ganze Einheiten alarmiert werden, sondern es können indidividuell einzelne Personen benachrichtigt werden.

Flexible Anbindung von Drittsystemen durch Skripte

Mit dem Update ist nun die Ausführung von Skripten (Batch) als geplante Aktionen möglich. Die serverseitig ausgeführten Skripte lassen dabei auch die Übergabe von Einsatzdaten als Parameter zu, sodass sich vielfältige Anwendungsfälle ergeben, in denen weitere Systeme ohne native Anbindung in ARIGON PLUS angesprochen werden können. So lassen sich bspw. über Batch-/Powershell-Skripte und HTTP-Aufrufe in Drittsystemen Zustände ändern oder Abläufe anstoßen.

Fokussieren auf Wichtiges

Nur die relevanten Details der Notrufabfrage im Einsatz und der Alarmdepesche einsehen? Das ist auch mit dem aktuellen Update möglich. In der jeweiligen Vorlage der Strukturierten Notrufabfrage kann fortan für jede Frage festgelegt werden, ob die Frage mit der zugehörigen Antwort und dem Kommentar in die Hinweise des Einsatzes, und somit auch auf die Alarmdepesche, übernommen werden sollen.

Eine Übersicht weiterer neuen Funktionen und Fehlerbehebungen finden Sie in der Online-Dokumentation.

Neues Update ARIGON® PLUS 5.2.5

Wichtige Ankündigung

Folgende Betriebssysteme / Datenbanken werden ab 01.06.2022 nicht mehr unterstützt:

  • Windows 10 32 Bit (64 Bit wird weiterhin unterstützt)
  • MSSQL 2008
  • MSSQL 2008 R2

Mit diesem Update hinzugekommen sind die Freigaben für:

  • Windows 11
  • Windows Server 2022

Unsere Neuerungen im Überblick

Neue Interfaces regraph VAREX und Presentec TrackLink

Mit der neuen Anbindung regraph VAREX lassen sich ab sofort VAREX-Brandmeldeanlagenringe an ARIGON PLUS koppeln. Mit Presentec TrackLink besteht nun die Anbindung an einen weiteren Hersteller von Personennotrufgeräten.

Mehr Automatisierung in der Einsatzbewältigung

Für Vorlagen der strukturierten Notrufabfrage können ab sofort Rufnummern(-teile) hinterlegt werden, sodass je nach angerufener Nummer die Vorlagen direkt ausgewählt werden können. Dies beschleunigt insbesondere dann die Notrufannahme, wenn für unterschiedliche Szenarien (bspw. Technik / Notrufe) unterschiedliche Rufnummern durch Sicherheitszentralen bereitgestellt werden.

Darüber hinaus muss eine Besatzung eines Fahrzeuges im Einsatz nicht mehr manuell aus dem Wachbuch übernommen werden. Dies passiert ab sofort beim Disponieren des Fahrzeuges und die Anzahl der Besatzung wird direkt in der Einsatz-Disposition dargestellt.

Um noch schneller Rückfragen zum Einsatz klären zu können, kann fortan über eine neue Schaltfläche direkt eine Telefonanwahl der Meldendenrufnummer gestartet werden.

Mehr Überblick auf Alarmdepeschen

Zwei neue Einstellungen ermöglichen das automatisierte Suchen einer übergeordneten Übersichtskarte für einen Einsatzort. So können auf Alarmdepeschen neben der Detailkarte des Einsatzortes auch Übersichtskarten (beispielsweise ein entsprechender Auszug aus einem Werk) hinzugefügt werden.

Neue Funktionen für den Berichtsimport aus ISE Cobra

Da sich die Bezeichnungen der Fahrzeuge in ISE Cobra von der Benennung in ARIGON PLUS unterscheiden können, besteht ab sofort die Möglichkeit, Fahrzeugbezeichnungen mittels einer CSV-Datei im Installationsordner des Interfaces vor dem Import automatisch zu ersetzen. Darüber hinaus kann nun per Option eingestellt werden, ob alle oder nur in ARIGON PLUS angelegte Fahrzeuge, in den Bericht importiert werden sollen.

Eine Übersicht weiterer neuen Funktionen und Fehlerbehebungen finden Sie in der Online-Dokumentation.

Neues Update ARIGON® PLUS 5.2.3

Unsere Neuerungen im Überblick

Auswahlhilfen speichern ihre Größe und Spalten

Auswahlhilfen speichern ab sofort nutzer- und arbeitsplatzbezogen ihre Größe, wie aber auch die Spaltenbreiten. Zudem öffnen sich die Auswahlfenster nun immer zentriert zum Vaterfenster und erleichtern somit die schnelle Bedienung.

Material als “einsetzbar” kennzeichnen

Mit ARIGON® PLUS 5.2.3 haben Sie die Möglichkeit, Materialien als einsetzbar zu kennzeichnen. Somit lässt sich leicht erkennen, welche Geräte eingesetzt werden dürfen.
Besonders hilfreich: Bei der Erfassung von Materialprüfungen erhalten Sie die Möglichkeit, die Kennzeichnung – je nach Prüfungsergebnis – entsprechend zu setzen.

Verschieben von Komponenten in der Systemkonfiguration

Damit Komponenten unterschiedlichen Leitstellenstandorten zugewiesen werden können, obwohl sie auf dem gleichen Client installiert sind, können diese ab sofort per Drag & Drop verschoben werden. Dies ermöglicht in Verbindung mit Leitstellenstandorten eine flexible Zuordnung von Interfaces und damit Meldungseingängen.

Eine Übersicht weiterer neuen Funktionen und Fehlerbehebungen finden Sie in der Online-Dokumentation.

VOMATEC Innovations GmbH

Riegelgrube 7

55543 Bad Kreuznach

+49 671 796 140 0

info@vomatec.de

AGB