+49 671 796 140-0 info@vomatec.de
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
event
logoshowcase

CP-Konferenz

CP-Konferenz lädt am 4. und 5. März 2021 zum digitalen Austausch

Wann: 4. und 5. März
Wo: Online-Veranstaltung

Themen rund um Katastrophenschutz, KRITIS und die andauernde Pandemie sind nur einige Diskussionen, die die erstmalig digital stattfindende Konferenz behandeln wird.

VOMATEC möchte sensibilisieren, welche Vorteile die Digitalisierung besonders in Großschadenslagen bietet. Die Lösung RescueWave wird am 4. März ab 13 Uhr aufzeigen, wie Einsatzkräfte vor Ort bei Sichtung und Bewältigung von kritischen Lagen effizient unterstützt werden können.

Mehr unter https://crisis-prevention.de/tag/cp-konferenz/

Mehr zu RescueWave, siehe https://rescuewave.de/

 

Alltagsreports – die Organisation der Wehr einfach im Griff haben

Tägliches Einerlei, Pflicht oder Kür? Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche – lassen Sie ARIGON PLUS für sich arbeiten!

Was wir damit meinen? Verbinden Sie die Möglichkeiten der Verwaltungssoftware mit individuellen Reports, die bei wiederkehrenden Aufgaben Zeit sparen und alltäglichen Aufwand vermeiden.

Erstellen und führen Sie aktuelle Reports, Übersichten und hilfreiche Vorlagen für

  • die Personalplanung z.B. mit Anwesenheitslisten, Unterschriftslisten, Führerscheinlisten, Briefvorlagen, Atemschutzübersichten etc.,
  • Lehrgangsplanung mit Teilnehmerübersichten, Anwesenheitslisten und Urkunden – nie wieder Tippfehler auf der Urkunde!
  • die Materialplanung und nutzen Sie angepasste Barcode-Labels, individuelle Materiallisten u.v.m.,
  • die Fahrzeugverwaltung, bspw. eine Liste aller Fahrzeuge mit Reifendrücken,
  • die Abrechnung aller Kostenbescheide in Ihrer einheitlichen Briefvorlage,
  • die effiziente Organisation der Wehr-Verwaltung rund um Archivierung und Ablage (z.B. mit individuellen Deckblättern für Ordnungssysteme) im eigenen Design,
  • u.v.m.

 Das Reportingsystem ergänzt ARIGON® PLUS zu einem unschlagbaren Alltagsinstrument! Es hilft dort, wo manueller Aufwand reduziert werden kann und ist besonders in wiederkehrenden Standard-Situationen von Nutzen.

Kennen Sie die Bandbreite an Möglichkeiten, die der Reportdesigner in Verbindung mit ARIGON® PLUS bietet? Hier noch ein paar weitere schlagende Argumente für Ihren Alltagseinsatz:

  • Erzeugen Sie sich genau die Sichten auf Daten, die Sie benötigen! Es lassen sich individuell Spalten auch aus verknüpften Modulen in Tabellen und anderen Darstellungsformen zusammenführen.
  • Einsatzstatistiken: ermöglichen Sie Übersichten für das Team und Entscheider über die Art der Einsätze, verbrauchte Materialien etc.
  • Bieten Sie eine fundierte Entscheidungsbasis für künftige Einsätze und die Planung.
  • Umfangreiche Druck- & Ausgabemöglichkeiten und wiederkehrende Exporte können ganz flexibel zusammengestellt werden
    • Formate und mehr: PDF, DOCX, XLSX, PPTX, CSV etc.
    • Bequeme Verteilung per E-Mail oder Upload mit nur einem Klick direkt aus der Reportvorschau

 Für Experten – neue und hilfreiche Erweiterungen im Reportdesigner:

  • Berichte, Diagramme und Tabellen können in modernen Designs erzeugt werden
  • Bietet die Darstellung verschiedenster Barcode-Formate und grafische Darstellung von Messwerten
  • Kommt mit interaktiven Reportings durch Drilldowns, ausklappbaren Bereichen für mehr Übersichtlichkeit sowie Animationen und individuelle Sortierungsoptionen
  • Ermöglicht dynamische Datenfilterungen und -ausgaben über Berichtsparameter

 

Die Möglichkeiten, den Reportdesigner und besonders die Kombination mit ARIGON® PLUS voll auszunutzen, bestimmen Sie. Wir begleiten Sie bei der Umsetzung.

Gerne können wir in einem Workshop Ihre Anforderungen mit Ihnen zusammen genauer erarbeiten.

Schauen Sie auch bei unseren Schulungen und Online-Seminaren vorbei. Wir behandeln genau Ihre Themen.

Mehr zu ARIGON® PLUS unter www.arigonplus.de

Mit geographischen Informationen in der Einsatzzentrale noch vor Eintreffen vor die Lage kommen

Überblick über die kommende Einsatzlage zu haben und das bereits in der Einsatzzentrale, bietet wertvolle Unterstützung für die ausrückenden Kräfte und einen gravierenden Informationsvorsprung.

Besonders detaillierte Geoinformationen bereits in der frühen Phase der Einsatzabarbeitung zu haben, ist essenziell für den Einsatzerfolg.

Um nur ein paar Szenarien zu skizzieren, für die zusätzliche Informationsbereitstellung von Vorteil sein kann:

  • Angaben der genauen Position, sowie Nähe und Distanz von z.B. umliegenden Häusern an der Einsatzstelle in einer punktuellen Lage.
  • Detaillierte Informationen durch Luftbilder über Topografie und Örtlichkeit bei vielen verteilten Einsatzstellen im Fall von großen Unwettern.
  • Position von umliegenden Gefahren (z.B. Gastanks oder Photovoltaik) sowie Verläufe von Versorgungsleitungen.
  • Koordination der ausrückenden Kräfte und Einsatzmittel insbesondere bei Flächeneinsätzen.

 Die Einsatzzentrale kann den Einsatz- und Führungskräften bereits wertvolle Informationen mit auf den Weg geben und dient so als wichtiger Monitor in der rückwärtigen Führungsunterstützung. Diese Funktion kommt dann speziell zum Tragen, wenn die Lage vor Ort, besonders beim unmittelbaren Eintreffen, nicht übersichtlich ist.

Die Kombination aus integrierten Daten und vielfältigen Darstellungsmöglichkeiten der Geoinformationen mit dem künftigen Einsatzgeschehen bringt echte Vorteile – kann Leben schneller retten und Werte schützen.

Wir sind für Sie da. Gerne unterstützen wir bei der Erweiterung Ihrer FEZ-Module um GIS Flex.

Digitaler Katastrophenschutz-Kongress

Digitaler Katastrophenschutz-Kongress am 23. und 24. März 2021 – digitaler Austausch in der Krise

Wann: 23. und 24. März 2021
Wo: Online-Veranstaltung

Der virtuelle Kongress möchte diskutieren, ob es für „Lessons Learned“ nach einem Jahr der Pandemie noch zu früh ist. Neben den klassischen Katastrophenschutzorganisationen, wie Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk (THW) und Rettungsdiensten, müssen weitere Akteure einbezogen werden – so ein Fazit.

VOMATEC nimmt die Themen auf und diskutiert im Expertenforum „Digitale Einsatzunterstützung“ am 23.03. von 11 – 12 Uhr, wie die Lösung RescueWave einen effektiven Vorteil für Einsatzkräfte vor Ort bei Sichtung und Bewältigung von kritischen Lagen bieten kann.

Mehr unter https://www.katastrophenschutzkongress.de/

Mehr zu RescueWave, siehe https://rescuewave.de/

 

 

VOMATEC: Smart Home kann Leben retten

Forschungsprojekt „Intelligente Rettung im Smart Home“ (IRiS) zeigt Potenzial der Technologie für schnelle Rettung durch die Feuerwehr

Bad Kreuznach, 27. Januar 2021. VOMATEC, spezialisierter Anbieter für digitales Gefahrenmanagement und Leitstellentechnologie, hat gemeinsam mit Wissenschaftlern der Symcon GmbH, der Universität Paderborn sowie dem safety innovation center e.V. in einem groß angelegten Forschungsprojekt untersucht, wie Smart-Home-Technologie Feuerwehren dabei unterstützen kann, im Brandfall schneller Menschenleben zu retten. Dazu wurde für das Forschungsprojekt testweise eine Softwarelösung entwickelt und in der Praxis erprobt, die den Feuerwehren Zugriff auf Daten des Smart Home ermöglicht. Der erfolgreiche Abschluss des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts unterstreicht das Potenzial der von den Projektpartnern gemeinsam entwickelten IRiS-Software.

Bad Kreuznach, 27. Januar 2021. VOMATEC, spezialisierter Anbieter für digitales Gefahrenmanagement und Leitstellentechnologie, hat gemeinsam mit Wissenschaftlern der Symcon GmbH, der Universität Paderborn sowie dem safety innovation center e.V. in einem groß angelegten Forschungsprojekt untersucht, wie Smart-Home-Technologie Feuerwehren dabei unterstützen kann, im Brandfall schneller Menschenleben zu retten. Dazu wurde für das Forschungsprojekt testweise eine Softwarelösung entwickelt und in der Praxis erprobt, die den Feuerwehren Zugriff auf Daten des Smart Home ermöglicht. Der erfolgreiche Abschluss des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts unterstreicht das Potenzial der von den Projektpartnern gemeinsam entwickelten IRiS-Software.

Drei Jahre haben die Projektpartner gemeinsam geforscht, entwickelt und getestet. Die Ergebnisse sind zukunftsweisend. Mit dem Einsatz der Technologie können Feuerwehren viel Zeit für eine Lagesondierung vor Ort sparen – Zeit, die Leben retten kann, denn im Brandfall zählt jede Minute.

„Noch ist Smart-Home-Technologie nicht so weit verbreitet, dass ein flächendeckender Einsatz der Technologie bei den Feuerwehren sinnvoll umsetzbar wäre“, so Dr. Stephan Heuer, Geschäftsführer der VOMATEC GmbH. „Das kann in wenigen Jahren aber schon ganz anders aussehen. Deshalb sind die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt für uns so wichtig.“

Die von den Projektpartnern entwickelte Software kann der Feuerwehr beispielsweise einen digitalen Grundriss übermitteln, der Informationen zum Aufenthalt von Personen, zur Verrauchung der Räume und steuerbaren Türen, Fenstern oder Beleuchtung enthält. Über eine App erhält die Feuerwehr so schon vor Eintreffen am Einsatzort ein genaues Bild der Lage, kann das Smart Home bei Bedarf steuern und so den Einsatz sehr effizient koordinieren.

Die von den Projektpartnern entwickelte Software kann der Feuerwehr beispielsweise einen digitalen Grundriss übermitteln, der Informationen zum Aufenthalt von Personen, zur Verrauchung der Räume und steuerbaren Türen, Fenstern oder Beleuchtung enthält. Über eine App erhält die Feuerwehr so schon vor Eintreffen am Einsatzort ein genaues Bild der Lage, kann das Smart Home bei Bedarf steuern und so den Einsatz sehr effizient koordinieren.

Im Brandfall alarmiert die gemeinsam von den Projektpartnern konzipierte IRiS-Software automatisch die Bewohner, kann das Licht einschalten oder Türen beim Eintreffen der Feuerwehr entriegeln. Auch komplexere Aufgaben, wie das Lenken des Rauchs oder die genaue Lokalisierung anwesender Personen, kann die Software übernehmen.

Hohe Datenschutzanforderungen

Besonderes Augenmerk lag im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Thema Datenschutz. Eine eigene Arbeitsgruppe beschäftigte sich mit den Fragestellungen, die sich aus dem Einsatz der IRiS-Software ergeben. „Klar war von Anfang an, dass die Feuerwehr tatsächlich nur im Brandfall Zugriff auf die Daten erhalten darf“, erläutert Christian Hanz, Produktmanager bei VOMATEC.

Erfolgreiche Praxistests

Feuerwehren aus Borchen und Paderborn sowie das Institut der Feuerwehr NRW (IdF NRW) haben die Software in realitätsnahen Testumgebungen ausgiebig geprüft. „IRiS ist keine bloße Idee oder ein abstraktes Konzept, sondern eine Software, die von Feuerwehrkräften in der Praxis erprobt wurde“, betont Christian Hanz.

Austausch mit Vertretern der Smart-Home-Branche

Zum Abschluss des Projektes diskutierten die Projektteilnehmer mit Feuerwehren und Vertretern der Smart-Home-Branche über die Ergebnisse des Projektes. Dabei ging es insbesondere darum, welche Voraussetzungen und Standards sowohl technisch als auch organisatorisch auf beiden Seiten geschaffen werden müssen, damit die Technologie in Zukunft tatsächlich zum Einsatz kommen kann.

„Die Digitalisierung von Infrastrukturen, Endgeräten und Services in Gebäuden nimmt immer weiter zu, gerade auch im gewerblichen Bereich, erklärt Dr. Stephan Heuer. „Für uns lassen sich viele Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt auch für die Weiterentwicklung unserer Software für Sicherheits- und Gefahrenmanagement Arigon Plus nutzen. Damit können langfristig auch Werkfeuerwehren und Sicherheitsverantwortliche von den Forschungsergebnissen profitieren.“

 

Neue Termine für Präsenzveranstaltungen und Online-Seminare

Melden Sie sich noch heute an!

Neue Termine für Präsenzveranstaltungen und Online-Seminare

Eine kurze Vorschau:

 

Standardschulung bzw. Präsenzveranstaltung am 01.12.2020:

09:00 – 16:30 Sachbearbeiter Personal

Für Mitarbeiter der Personalverwaltung: Personen und Teams verwalten und Aktivitäten dokumentieren.

 

Standardschulung bzw. Präsenzveranstaltung am 02.12.2020:

09:00 – 16:30 Gerätewart

Für das Materialwesen und zur Dokumentation. Alles rund um die Verwaltung von Geräten, Lager und Kleiderkammer etc.

 

Online-Seminare am 25. Februar 2021:

13:15 – 14:15 Übungsverwaltung

Für Übungsleiter, Ausbilder und Berater: Tipps zur optimalen Umsetzung von Übungen und Veranstaltungen für die Qualifikation ganzer Teams.

 

Die Präsenzschulungen gibt es aktuell auch alternativ als Online-Schulung.

Auch für Standard-Präsenzschulungen gibt es weiterhin mehrere Angebote. Selbstverständlich unter Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienestandards.

VOMATEC Innovations GmbH

Riegelgrube 7

55543 Bad Kreuznach

+49 671 796 140 0

info@vomatec.de

AGB